Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Etappe 1: Dortmund-Ems-Kanal bis Bevergern

Natürlich sind die Drachenboote auch dabei - das Programm hat sich seit Jahren nicht geändert. Beim Auslaufen lasse ich die Stechpaddler vorbei, dann mache ich mich auf den Weg Richtung Lünen.

Unterwegs beginnt die Bordroutine. Wie immer auf den ersten Kilometern und in den ersten Tagen eines Törns steht die Überprüfung aller Systeme auf der Liste. dazu gehört auch, dass die Akkus der Lampen geladen werden. Das ist einfach aber wichtig, man weiß ja nie, ob man sie nicht in der ersten Nacht schon brauchen könnte. Wichtiger ist das Wegstauen der vielen noch herumliegenden Gegenstände - T-Shirts, Schuhe, Flaschen, Chips-Tüten (eine bleibt für den Abend) - dann gibt´s die verdiente Currywurst, die heute nur 4 von fünf möglichen Punkten bekommt: sie hat anscheinend schon etwas länger auf dem Rost gelegen, die Pelle ist deutlich hart. Noch nie passiert hier in Lünen am Preußenhafen, aber trotzdem: Immer noch viel besser als anderswo. Für morgen bunkere ich gleich zwei Frikadellen.

weiterlesen

1 | 2 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0