Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Etappe 2: Auf dem Mittellandkanal MLK bis Hohenwarthe

Endlich erlöst uns die Bizon - 0 - 119 - 125 Meter drücken sich an uns vorbei in die Kammer. Und dann erläutert uns besagte Dame - s.o. - über Funk, wie sie sich das nun vorstellt. Wir müssen definfitiv an einen Schwimmpoller, aber da werden nur zwei frei sein hinter dem Schubverband. Also soll ein Boot längsseits gehen. "Klärt das untereinander ab, wie ihr das macht" - ich finde, das sind gute und sinnvolle Anweisungen.

Die Absprache ist schnell gemacht: Frollein B. ist länger und schwerer als die Tremonia - also geht sie an die Wand und die Tremonia geht längsseits. Hier überholt uns die Linsen St. Jozef Vlet auf dem Weg in die Kammer.

Schnell haben wir alles fest - Frollein B. am Schwimmpoller und Tremonia am Frollein.

weiterlesen

17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0