Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Etappe 3: Elbe-Havel-Kanal und Untere-Havel-Wasserstraße

Einen guten Kilometer hinter mir läuft die Petra, eine 22-Meter-Luxe-Motor. Auch der Skipper will wohl noch mit durch, meldet sich sehr frühzeitig bei der Schleuse und wird mit der Aufforderung "Na, dann gib mal Gas" zu einer marginalen Übertretung der Höchst-Geschwindigkeit verleitet. Die Bugwellle erstreckt sich über die ganze Breite des Kanals.

Natürlich kommt er ganz bescheiden in der Schleuse an, aber noch ehe sich die Tore schließen können, sind die Wellen da und die Tremonia - schon an der Mauer fest, schaukelt wie ein Korken in einem Whirlpool. Ich muss schnell mit dem großen Kugelfender nach vorn, um Schäden zu vermeiden. Wieder bin ich froh über die hohe Reling auf dem Vordeck. Ute liegt mit dem Kleinen in der Unterflurkajüte und wird durch das jähe Schaukeln überrascht. Der Skipper entschuldigt sich sofort, natürlich hat er mein Verständnis. Jeder legt den Hebel auf den Tisch, wenn die Schleuse mit einer Stunde Zeitersparnis lockt.

weiterlesen

1 | 2 | 3 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0