Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Etappe 3: Elbe-Havel-Kanal und Untere-Havel-Wasserstraße

Na, das war ja klar: Ich war jetzt mehr als drei Wochen unterwegs und es hat gestern das erste Mal geregnet. Da folgt die Strafe auf dem Fuße, denn gerade kommt die RIS Nachricht für Deutschland über ELWIS per Mail, die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes - hier das WSA Berlin - teilt mit, dass durch die anhaltend trockene Wetterlage an allen Schleusen mit Verzögerungen zu rechnen ist. Gleichzeitig wird die Herabsetzung der Abladetiefe für die Berufsschifffahrt angekündigt. Hoffen wir mal, dass da mal ein bisschen mehr Wasser kommt als durch die paar Schauer der letzten Stunden.

Ja, ich stehe jetzt am Ende des ersten Teils unseres Sommertörns. Das Boot bleibt jetzt etwa 1 1/2 Wochen hier in Spandau in der Obhut der Wasserfreunde 04, dann geht´s weiter. Maus und Bär, die sich mit der neuen LEGO-Katze angefreundet haben, halten Stallwache an Bord. Immerhin habe ich bisher 625 Kilometer und neun Schleusen hinter mich gebracht. 66 Stunden lief der Diesel. Die Kameras haben 1.011 mal geklickt und im Internet findet sich dieser erste Teil - so wie ihr das von mir gewohnt seid - sauber in drei Etappen gegliedert auf knapp 90 Seiten mit 260 Fotos wieder.

weiter zur 4. Etappe

20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0