Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Etappe 4: Da weiß selbst der Skipper noch nicht, wohin ihn der Wind treibt...

In Köpenick liege ich am Waschhaus, der nördlichsten Bayernkneipe Deutschlands. Eigentlich wollte ich da abends essen, nicht bayrisch, eher fränkisch, aber das habe ich mir verkniffen. Denn vom Boot aus konnte ich sie hören, eine sechsköpfige Männercrew, die zu Hochform auflief. Einer lauter als der andere und mit zunehmendem Alkoholspiegel war dann auch jeder der beste Skipper "vonne Welt". Hanebüchene Geschichten, übetrieben lautes Gelächter, nervig - aber irgendwie kann man dann doch nicht weghören. Mit guter Musik konnte ich schließlich meinem Kopf ein attraktives Alternativprogramm bieten, dann ging´s. Schade, ich hätte so gern durch Deftiges aus dem Süden meinen persönlichen Bayern-Ärger weggegessen - praktisch "wirkungsgleich" mit einer psychotherapeutischen Behandlung gegen das morgendliche Aufstöhnen beim Aufschlagen der Zeitung.


Kursenicksteg, rechts die Alte Spree (Zufahrt Tankstelle Spreves)

Hier an der Müggelspree ist viel los - ganztägig kreuzt hier alles, was schwimmen kann. Große Fahrgastschiffe auf der Fahrt zum Müggelsee, viele Charterboote, Paddler, Kanuten, SUPs und natürlich die obligatorischen Blockhäuser, Bungalow-Boote, Flöße. Letztere mit ganzen Familien oder - siehe unten - den beliebten Männercrews, morgens noch manierlich, im Laufe des Tages aber immer lauter, immer krakelnder, immer "männlicher" eben und in den Aktionen immer bescheuerter, anders kann man es nicht beschreiben. Die Spree macht hier eine 90-Grad-Kurve, doch das hindert die Seemänner nicht, direkt dahinter mitten im Fahrwasser zu treiben, zu baden, das "Boot" als Sprungturm zu benutzen. Es wird völlig grundlos herumgegrölt - aber da sind die Herren der Schöpfung nicht alleine.

Bei den abendlichen Partybooten sind es die Mädels, die - sich tranceartig rhythmisch bewegend - in ekstatische Schreie ausbrechen, warum, wieso und weshalb so laut und ist die unvermeidliche Bierflasche in der Hand wichtig für die Balance oder nur einfach ein unverzichtbares Accessoire beim ausgelassenen Feiern - so viele Rätsel.


Partyboot nächtens vor der Einfahrt in die Alte Spree

weiterlesen

19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0