Einmal quer durchs Revier - DHK, DEK, RHK, Ruhr und Rhein

Bericht von Karl-Heinz Czierpka


Jasper und ich holen die Anker kurzstag - einen ganz schönen Sonnebrand habe ich mir (schon am ersten Tag) geholt. Der große Nachteil eines Einhandfahrers: Wer schmiert den Rücken ein? KEINER!

Wir liegen dicht an der Sperrung, denn wir wollen zurück (die Schleuse macht in einer Stunde dicht) und auch zurück geht es nur zusammen mit der Weißen Flotte.

Als die Kettwig sich auf den Rückweg macht, hängen wir uns an und laufen mit im Geleitzug durch das gesperrte Regattagebiet.

Dabei stellen wir fest, dass diese Maßnahmen völlig unnötig sind: Alle Ruder-Boote liegen schon an Land, niemand ist mehr auf dem Wasser, denn...

...wenige Meter weiter läuft bereits die Siegerehrung. Irgendwie scheint das mit der Information auf der Ruhr nicht so ganz optimal zu laufen, dabei ist es doch immerhin eine Landeswasserstraße. Schleusenwärter antworten nicht auf Anrufe, Sperrungen werden nicht zeitnah aufgehoben und erst recht nicht angekündigt - etwas viel easy-going hier auf dem Fluß.....

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.